Zahnarztpraxis
Zahnarzt Sindelfingen

Wissenswertes

Wir wollen das Beste für Ihre Zähne.

Daher haben wir hier ein paar Informationen zusammengestellt, die Ihnen bei Ihrem Praxisbesuch, bei der Prophylaxe und anderen Themen rund um die Zahnmedizin helfen.

Vorsorge. Wie oft?

Bei sorgfältiger Zahnpflege und unauffälligem Zustand Ihrer Zähne sollten Sie mindestens einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung in unsere Praxis kommen. Mit einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung/Prophylaxe beugen Sie Karies und Parodontose vor!
Bei anfälligen Zähnen sollten Sie auf Nummer sicher gehen und einen halbjährlichen Kontrolltermin vereinbaren.
Lassen Sie sich von uns beraten und vereinbaren Sie nach jedem Besuch den nächsten Termin. Oder nutzen Sie unseren Erinnerungs-Service.

Wie sieht eine gute Zahnbürste aus?

Die Aufgabe der Zahnbürste ist es, die Zahnoberflächen gründlich zu reinigen und gleichzeitig das Zahnfleisch zu pflegen. Um Verletzungen zu vermeiden, empfiehlt sich eine Zahnbürste mit abgerundeten Borsten.
Wir raten, die Zahnbürste regelmäßig zu ersetzen. Nach ca. vier bis sechs Wochen sollte die alte Zahnbürste entsorgt werden.

Was ist besser: Elektrische Zahnbürste oder von Hand reinigen?

Eine elektrische Zahnbürste erleichtert es, die Zähne gründlich zu reinigen. Aber mit der richtigen Putztechnik erzielen Sie auch mit einer Handzahnbürste ein ähnlich gutes Ergebnis.

Bleaching: Unbedenkliche Zahnaufhellung

Schöne und weiße Zähne sind heutzutage kein unerreichbares Ziel. Verschiedene Methoden des Bleachings bzw. der Zahnaufhellung beim Zahnarzt sind gesundheitlich unbedenklich und garantieren ein lang anhaltendes und natürlich wirkendes Weiß der Zähne.

Das sogenannte Bleaching verläuft stets nach demselben Prinzip: Die Zähne werden mit Wasserstoffperoxid (H2O2) behandelt, das die Zähne bleicht und somit aufgehellt. Grundsätzlich kann das Bleaching direkt beim Zahnarzt (In-Office-Bleaching) oder auch zu Hause (Homebleaching) durchgeführt werden. Trotz ausgereifter Wissenschaft und Technik eignet sich das Bleaching nicht für alle Patienten gleichermaßen. Bei Karies oder Parodontose sollte man sich keinesfalls die Zähne aufhellen lassen.

Zahnpflege in der Schwangerschaft

Gynäkologen und Zahnärzte empfehlen im ersten und letzten Schwangerschaftsdrittel eine Kontrolluntersuchung der Zähne und eine professionelle Zahnreinigung durchzuführen, da sowohl die Kariesaktivität durch sinkenden pH-Wert im Mund steigt als auch vermehrt Zahnfleischentzündungen auftreten können.

Nicht vergessen: Ihre Gesundheitskarte mitbringen

Damit Ihr Besuch in unserer Praxis reibungslos abläuft, bitten wir Sie als Kassenpatient, bei jedem Termin Ihre Gesundheitskarte mitzubringen.

Tipps zur richtigen Zahnpflege

Zweimal täglich Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta

  1. Mit Handzahnbürste Grad „mittel“ oder elektrischer Zahnbürste
  2. Für die Zahnzwischenräume einmal täglich Zahnseide verwenden
  3. Falls die Zahnzwischenräume bereits vergrößert sind, kleine Spezialbürsten verwenden
  4. Morgens Zungenbelag mit einem Zungenreiniger entfernen

Zum Schutz des Zahnschmelzes, Zähne frühestens 20 Minuten nach den Mahlzeiten putzen.

Gerne erstellen wir Ihnen ein persönliches Pflegeprogramm, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Tipps für Ihre Dritten

Wer eine Zahnprothese trägt, braucht sich um Karies keine Gedanken zu machen. Trotzdem ist die gründliche Reinigung des Zahnersatzes ebenso wichtig wie die der eigenen Zähne. In unserer Patienteninformation haben wir Ihnen das Wichtigste zu Prothesenpflege und -reinigung, zu Prothesenlager-Hygiene und zur Therapie von Hefepilzinfektionen (Candida) des Prothesenlagers zusammengestellt.