Zahnarztpraxis
Zahnarzt Sindelfingen

Zahnerhaltung

Der Erhalt Ihrer natürlichen Zähne gehört zu unseren wichtigsten Zielen. Die moderne Zahnmedizin bietet bei fehlenden Zähnen heute zwar eine Vielzahl von Zahnersatzarten. Doch jeder Zahn, der erhalten werden kann, ist wichtiger und wertvoller als der beste Zahnersatz.

 

Parodontologie – bei Erkrankungen von Zahnfleisch und Zahnhalteapparat

Sie kennen das?
Das Zahnfleisch ist geschwollen, rot oder es blutet? Das sind erste Alarmzeichen für eine Zahnfleischentzündung und Grund genug, die Praxis aufzusuchen. Unbehandelt entzündet sich der gesamte Zahnhalteapparat. Wir sprechen dann von einer Parodontitis. Bei Nichtbehandlung baut sich in der Folge der Kieferknochen ab. Es droht nicht nur der Zahnverlust, sondern Ihr gesamter Organismus wird belastet. Das kann verschiedene Krankheiten verstärken (z.B. Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen).

Was können wir für Sie tun?
Im Anfangsstadium helfen konsequente Mundhygienemaßnahmen und die regelmäßige professionelle Zahnreinigung in der Praxis. Im fortgeschrittenen Stadium beseitigen wir die bakterielle Infektion durch schonende Reinigung der Zahnfleischtaschen. Bei starken parodontalen Erkrankungen führen wir chirurgische Eingriffe in unserer Praxis durch.

Dr. Markus Seifert verfügt auf dem Gebiet Parodontologie über besondere Zusatzqualifikationen. In enger Zusammenarbeit mit unserer Dentalhygienikerin erstellt er für Sie ein individuelles Gesamtkonzept zur Parodontitisbehandlung.

 

Kariestherapie bei Zahnschäden

Zahn ziehen? Nein Danke!
Bei Patienten mit Karies ist die Zahnsubstanz zum Teil zerstört. Bakterien im Zahnbelag zersetzen winzige Essensreste. Dabei entsteht Säure, die den Zahnschmelz allmählich auflöst. Zu spät behandelt, bedeutet sie oftmals: der Zahn muss raus.

Mit Füllungen, Inlays, Teilkronen oder Kronen können wir karieserkrankte Zähne erhalten.
Die geschädigte Zahnsubstanz wird zunächst sorgfältig entfernt. Anschließend bekommt der Zahn durch die Restauration wieder seine ursprüngliche Erscheinungsform, Stabilität und Funktion.

Kleine Defekte können meist mit einer Füllung versorgt werden. Eine Alternative zu plastischen Füllungen sind Inlays (Einlagefüllungen). Diese werden außerhalb des Mundes anhand eines Abdruckes hochpräzise aus Keramik oder einer Goldlegierung angefertigt und im Zahn exakt eingepasst.

Bei größeren Zahnschäden wird der Zahn mit einer Teil- oder Vollkrone versorgt – wahlweise aus verblendetem Edelmetall oder, völlig metallfrei, aus Keramik. So lässt sich der wertvolle natürliche Zahn dauerhaft erhalten. Und zwar mit einer so individuellen Ästhetik, dass die Restauration kaum zu erkennen ist.

 

Endodontie – Rettung stark erkrankter Zähne

Der Nerv ist entzündet!
Wenn das Zahnmark (Pulpa-Nerv) und/oder die Zahnwurzel entzündet sind, ist eine endodontologische Behandlung (Wurzelkanalbehandlung) notwendig. Als „Endodontie“ wird die Lehre vom „Inneren des Zahnes“ bezeichnet.

Um den Zahn zu erhalten, stehen uns fortschrittliche, schonende Verfahren zur Verfügung. Innovationen in Wissenschaft und Technik sorgen laufend für weitere Fortschritte in der Endodontie.

Bei unseren Wurzelkanalbehandlungen verwenden wir moderne, technische Instrumente, Verfahren und Materialien:

  • Mit Lupenbrille und LED-Licht finden wir selbst winzige und verzweigte Wurzelkanäle, säubern und bereiten diese auf.
  • Mit der elektronischen Längenbestimmung können wir die Länge der Wurzelkanäle exakt bestimmen und uns sicher zur Wurzelspitze vorarbeiten.
  • Unsere flexiblen und sehr grazilen Instrumente, wie z.B. Nickel-Titanfeilen, passen sich der Anatomie des Wurzelkanals an.
  • Große Fortschritte, noch mehr Behandlungssicherheit und Präzision bietet unser maschinelles System zur Wurzelkanalaufbereitung, das vor allem bei sehr engen und gekrümmten Wurzelkanälen zum Einsatz kommt.

Trotz aller Hilfsmittel und fortschrittlicher Instrumente ist die Wurzelkanalbehandlung zeitaufwändig. Sie erfordert Erfahrung, Geduld und Fingerspitzengefühl. Doch der Aufwand lohnt sich. Denn diese Möglichkeit der Zahnerhaltung ist grundsätzlich vorteilhafter als die Konsequenzen des Zahnverlustes.

 

Kofferdam – professionelle Vorbereitung ist das A und O

Alles in trockenen Tüchern!
Kofferdam ist ein Fachausdruck für die Abschirmung eines zu behandelnden Zahnes gegenüber dem sonstigen Mundraum. Das Verfahren dient der absoluten Trockenlegung des Zahnes vor dessen Behandlung.

In diesen Behandlungsbereichen wird Kofferdam angewendet:

  • Fissurenversiegelungen
  • konservierende Zahnerhaltung
  • Wurzelkanalbehandlungen

Um speichelfrei arbeiten zu können, wird eine Klammer um den Zahn gelegt und die weitere Mundhöhle mit einem Gummituch abgedeckt. Durch das Gummituch ist nur der zu behandelnde Zahn sichtbar und kann perfekt getrocknet werden. Der Patient kann problemlos schlucken und der Arzt ohne Speichelfluss seiner Präzisionsarbeit nachgehen.