Zahnarztpraxis
Zahnarzt Sindelfingen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Ende Januar habe ich die Fortbildung „Kursteil I Gruppen- und Individualprophylaxe“ erfolgreich absolviert. Hierfür besuchte ich die Alexander-Fleming-Schule in Suttgart an drei Wochenenden und schloss am 1. 7. 2017 die Fortbildung mit der praktischen Prüfung ab. Hier ein paar Einblicke in die Fortbildung.

Belag- und Zahnsteinentfernung

Es gibt viele verschiedene Belagsarten, die sich in unserem Mund befinden.
1. Speisereste: sind nach den Mahlzeiten leicht wegspülbar. Liegen die Speisereste in den Zahnzwischenräumen, sind sie nur mit Hilfe der Zahnbürste und der Zahnseide entfernbar. Tut man das nicht, entzündet sich nach ca. zwei Tagen das Zahnfleisch.
2. Plaque: gelblich, grau, weich; dicht verfilzter Belag, der stark am Zahn haftet. Plaque ist nur mit der Zahnbürste und der Zahnseide zu entfernen und kann nicht wie die Speisereste mit Wasser ausgespült werden. Wird die Plaque nicht regelmäßig entfernt, entstehen Karies und Zahnfleischentzündungen, aus denen sich eine Parodontose entwickeln kann.
3. Zahnstein: entsteht in der Verbindung aus Plaque und Speichel. Das heißt: „Ohne Belag entsteht auch kein Zahnstein.“ Je älter der Zahnstein ist, desto härter wird er. Zahnstein an sich ist ungefährlich, aber auf Grund der Bakterienansiedlung führt er zu Entzündungen in der Mundhöhle bzw. am Zahnfleisch.
4. Nahrungs- und Genussmittelbeläge: braune, sehr dünne, stark haftende Beläge. Sie sind schwer entfernbar und müssen daher mit Hilfe von Gummipolierern und Bürstchen mit Polierpaste entfernt werden.

Vorgehensweise beim Entfernen von Zahnstein, da er mit der persönlichen Mundhygiene nicht entfernt werden kann.

Wir arbeiten mit einem Ultraschallgerät, an dem eine Metall-ArbeitsspitzeSvenja Siebert aufgeschraubt wird und das 25.000 Schwingungen pro Sekunde ausführt. Zahnstein wird mit dem Ultraschallgerät nur oberhalb vom Zahnfleisch im sichtbaren Bereich entfernt und niemals unter dem Zahnfleisch. Anschließend wird alles mit einer fluoridhaltigen Polierpaste überpoliert.

Nun komme ich langsam zum Ende, genug Einblicke gesammelt. Sie hatten hoffentlich viel Spaß beim Lesen und ich freue mich nun, das Team kräftig zu unterstützen.

Ihre Svenja Siebert

zurück